Gibt es Gott? Kann man Gott im Alltag erleben?

In meinem Buch "Gott! Was sonst?" werden die Hindernisse beschrieben, die dem Gott-Suchenden im Wege stehen und Möglichkeiten aufgezeigt, wie er sich seinem Schöpfer annähern und mit Ihm in Verbindung treten kann.

 

"Gott! Was sonst? - Leben aus der Quelle"

             Ein Buch von Hans Peter Kjer

 

Dieses Buch fasst meine über einen Zeitraum von ca. 30 Jahren in Glaubensgesprächen gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen zusammen, in denen es darum geht, Menschen aus einer Notlage oder Krankheit heraus zum Glauben und zum Gebet zu führen. Es wird aufgezeigt, wie man den Glauben im Alltag leben und eine durchgängige Beziehung zu Gott gewinnen kann. Ausgangspunkt sind hierbei die ganz persönlichen Zweifel, Ängste und Probleme, welche die Betroffenen mit dem Glauben und der Kirche haben, mit dem Ziel, diese Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen – d.h. die Menschen genau an dem Punkt „abzuholen“, an dem sie festhängen. Damit handelt es sich gewissermaßen um Glaubensvermittlung „von unten her“- anknüpfend an die Sichtweise des Betroffenen.

 

In diesem Sinne soll das Buch dazu beitragen, das Bewusstsein von Gott wieder wachzurufen, welches grundsätzlich in jedem Menschen angelegt ist, aber in unserer Zeit zunehmend von den vielfältigen Eindrücken und Angeboten der Welt und der Vorstellung von der „Machbarkeit aller Dinge“ überlagert wird. Dadurch, dass der Glaube im Leben vieler Menschen keine Rolle mehr spielt, stehen sie den bedrängenden Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach Leid, Krankheit und Tod in der Regel ratlos gegenüber. Darüber hinaus kann das Buch aber auch gläubigen Christen Hilfestellung geben, deren Glaube durch schicksalhafte Ereignisse oder Lebenskrisen ins Wanken geraten ist. 

Das Buch ist erhältlich im Buchhandel (ISBN: 978-3-96086-050-1) bei Amazon (auch als e-book), im Thalia-Onlineshop und bei uns, falls Sie eine persönliche Widmung wünschen (siehe unter der Schaltfläche "Shop").

Wenn Sie sich einen Eindruck von dem Buch verschaffen möchten, können Sie sich folgende Dateien herunterladen:

Kapitel Gebet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.8 KB
Kapitel Leiden und Kreuz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Das aktuelle Thema:

"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut!"

 

Inzwischen ist das Jahr 2019 etwas fortgeschritten, und es hat sich vielleicht schon herauskristallisiert, was von den guten Vorsätzen zum Jahreswechsel noch übrig geblieben ist. Wollen kann man ja viel, und wenn die Gedanken darauf ausgerichtet sind, Gutes zu tun und sich selbst zum Positiven zu verändern, dann ist das ja ein sehr lobenswertes Ziel.

 

Schon Goethe hat in einem Gedicht gesagt: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut! Denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen.“ Welch eine Sehnsucht steckt da drin! Die Eigenschaften „edel, hilfreich und gut“ entsprechen ja nicht unbedingt der Realität, sondern eher einem erstrebenswerten Zustand, den es erst zu erreichen gilt. Und in Faust II finden wir denn auch die Andeutung eines Weges, wie man dahin gelangen könnte. Da singen die Engel: „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen“. Wobei sich die Frage stellt, ob Engel einen tatsächlich erlösen können bzw. wen dieselben eigentlich mit „wir“ genau meinen. Und über allem steht die Leistung des Menschen: „wer immer strebend sich bemüht“ (womit wir wieder bei den guten Vorsätzen wären). Aber – stimmt das überhaupt? Kommt man mit dieser Einstellung zum Ziel?

 

Das Prinzip des Leistenmüssens steht von Anbeginn über dem Leben des Menschen, und man hat den Eindruck, dass es in unserer Zeit noch weiter auf die Spitze getrieben wird. Nur dass die Zielsetzung dabei meist eine ganz andere ist, als edel, hilfreich und gut zu werden: z.B. über möglichst viel Macht, Geld und Einfluss zu verfügen, den Lauf der Dinge lenken zu können, besser zu sein als andere, anerkannt, bewundert zu werden usw..

 

Es gibt aber auch Leute, die wollen gar nicht so viel, die wären schon froh, wenn sie mit dem normalen Alltag besser zurechtkämen, z.B. mit ihren Mitmenschen, mit der Arbeit oder ihrer Gesundheit. Und die dann feststellen müssen, dass das fast schwieriger ist, als tolle Leistungen zu bringen. Dass sie die vielen Vorsätze, die sie am Jahresbeginn getroffen haben, oft gar nicht umsetzen können. Auch hier schleicht sich nämlich das Leistungsprinzip ein, nur dass es sich nicht nach außen richtet, auf das aktive Tun, sondern nach innen, auf die persönlichen Neigungen, Bedürfnisse und charakterlichen Besonderheiten und – gegen den inneren Schweinehund, der immer etwas anderes will, als das, was vernünftig ist. Da hört man dann so Sprüche wie: „ich muss mehr an mir arbeiten!“ „Ich muss einfach mehr Sport treiben“, „..einfach konsequenter sein“, „..mir einfach nicht alles so zu Herzen nehmen“, „..einfach mal auf Süßigkeiten verzichten, weniger trinken, das Rauchen sein lassen“, und schließlich, zum Kuckuck!, „ich müsste mir einfach nicht alles gefallen lassen und notfalls auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen!!“

Alles ganz „einfach“, also kann man es auch von sich verlangen. Und vom anderen natürlich auch: „Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass du dich ändern musst?“, „Wie schön wäre es, wenn du ein bisschen spontaner wärst!“...

 

Zum Weiterlesen können Sie sich folgende Datei herunterladen

"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut"
Newsletter 45.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.7 KB

Anfahrtsweg zur Praxis

 

Im Wasen 14, 87544 Bihlerdorf, Tel. 08321 / 676392

 

Von der B19  kommend (bzw. aus Sonthofen kommend) in Richtung Blaichach fahren. Ca. 400m hinter der Illerbrücke kommt linkerhand die Gaststätte „Schiff“ (gelbes Haus). Dieser gegenüber geht auf der anderen Straßenseite vorm Autohaus „Toyota“ eine kleine Straße rechts ab („Im Wasen“) – langsam fahren, da diese erst im letzten Moment zu erkennen ist. Dann die erste Kurve links und gleich wieder rechts, Nr. 14. Parkplätze sind direkt am Haus.

 

Fastenseminar 11/2019: "Fasten aus der Fülle"

 

Den genauen Ablauf und Anmeldungsformulare finden Sie unter der Schaltfläche "Termine"

 

Oberallgäuer Hildegard-Treff

 

In mehrwöchigen Abständen bieten wir eine Hildegard-Gruppe an. Es werden interessante Informationen über die Hildegard-Heilkunde und -Ernährung vermittelt und mit praktischen Beispielen angereichert. Grundkenntnisse sind erwünscht.

Termine finden Sie unter der Schaltfläche "Termine"

 

Fragen zu unseren Aktivitäten beantworten wir gern während unserer Öffnungszeiten, siehe unter der Schaltfläche „Kontakt/Anmeldung“.

Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare finden Sie unter der Schaltfläche „Termine“