Gibt es Gott? Kann man Gott im Alltag erleben?

In meinem Buch "Gott! Was sonst?" werden die Hindernisse beschrieben, die dem Gott-Suchenden im Wege stehen und Möglichkeiten aufgezeigt, wie er sich seinem Schöpfer annähern und mit Ihm in Verbindung treten kann.

 

Neu erschienen:

"Gott! Was sonst? - Leben aus der Quelle"

             Ein Buch von Hans Peter Kjer

 

Dieses Buch fasst meine über einen Zeitraum von ca. 30 Jahren in Glaubensgesprächen gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen zusammen, in denen es darum geht, Menschen aus einer Notlage oder Krankheit heraus zum Glauben und zum Gebet zu führen. Es wird aufgezeigt, wie man den Glauben im Alltag leben und eine durchgängige Beziehung zu Gott gewinnen kann. Ausgangspunkt sind hierbei die ganz persönlichen Zweifel, Ängste und Probleme, welche die Betroffenen mit dem Glauben und der Kirche haben, mit dem Ziel, diese Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen – d.h. die Menschen genau an dem Punkt „abzuholen“, an dem sie festhängen. Damit handelt es sich gewissermaßen um Glaubensvermittlung „von unten her“- anknüpfend an die Sichtweise des Betroffenen.

 

In diesem Sinne soll das Buch dazu beitragen, das Bewusstsein von Gott wieder wachzurufen, welches grundsätzlich in jedem Menschen angelegt ist, aber in unserer Zeit zunehmend von den vielfältigen Eindrücken und Angeboten der Welt und der Vorstellung von der „Machbarkeit aller Dinge“ überlagert wird. Dadurch, dass der Glaube im Leben vieler Menschen keine Rolle mehr spielt, stehen sie den bedrängenden Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach Leid, Krankheit und Tod in der Regel ratlos gegenüber. Darüber hinaus kann das Buch aber auch gläubigen Christen Hilfestellung geben, deren Glaube durch schicksalhafte Ereignisse oder Lebenskrisen ins Wanken geraten ist. 

Das Buch ist erhältlich im Buchhandel (ISBN: 978-3-96086-050-1) bei Amazon (auch als e-book), im Thalia-Onlineshop und bei uns, falls Sie eine persönliche Widmung wünschen (siehe unter der Schaltfläche "Shop").

Wenn Sie sich einen Eindruck von dem Buch verschaffen möchten, können Sie sich folgende Dateien herunterladen:

Kapitel Provokation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.6 KB
Kapitel Entscheidungssache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.8 KB
Kapitel Gott - eine Person.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.4 KB

Das aktuelle Thema:

Kopfschmerzen

 

Bei den Kopfschmerzen handelt es sich um ein Beschwerdebild, mit dem jeder irgendwann einmal zu tun hat. Natürlich kann man dieses Thema aufgrund seiner Vielschichtigkeit im Rahmen eines Newsletters nicht erschöpfend behandeln, und so möchte ich mich darauf beschränken, Ihnen/Euch einige Hinweise darauf zu geben, welche natürlichen Behandlungsmethoden dafür infrage kommen und wie man Kopfschmerzen in ihrem tieferen psychosomatischen Zusammenhang verstehen kann.

 

Wenn jemand immer wieder unter Kopfschmerzen leidet, besteht natürlich der erste Schritt darin, eine organische Ursache auszuschließen. Infrage kommen u.a. Infektionskrankheiten, Bluthochdruck, Fehlsichtigkeit, Tumoren, Epilepsie, Stoffwechselstörungen, Unfallfolgen usw.. Auf diese krankheitsbedingten Kopfschmerzen will ich nicht näher eingehen, da hier die Behandlung der entsprechenden Grundkrankheit im Vordergrund steht. Eine Ausnahme stellt der Kopfschmerz nach Schädelprellung dar, bei dem eine homöopathische Gabe von Arnika (manchmal auch Natrium sulfuricum) Wunder wirken kann.

 

Der Kopfschmerz ist ein sehr häufiges Symptom, das durch eine Vielzahl alltäglicher Faktoren ausgelöst werden kann. Dabei können wir, abgesehen von krankheitsbedingten Kopfschmerzen, eine grobe Unterscheidung zwischen „äußeren“ und „inneren“ Ursachen treffen. Äußere Ursachen wären beispielsweise Arbeitsüberlastung, zeitlicher Stress, Schlafmangel, übertriebener Gebrauch von Genussmitteln (z.B. Alkohol oder Nikotin), atmosphärische Störungen, Elektrosmog, Funkbelastung, ausgedehnte Bildschirmtätigkeit, unzureichende Entspannungsphasen usw.. Einiges davon lässt sich mit etwas Überlegung reduzieren bzw. vermeiden. Manchmal braucht es nur eine gewisse Konsequenz, um die Überlastung auszuschalten. Einfache Sofortmaßnahmen wären: sich hinzulegen bzw. auszuruhen, eine kalte Kompresse über Stirn und Augen zu legen, Stirn und Schläfen sanft mit Veilchencreme (Hildegard) einzumassieren, Rescue-Tropfen (Bachblüten) einzunehmen oder eine Weile in der frischen Luft spazieren zu gehen.

 

Der Griff zur Schmerztablette stellt für viele den ersten und nächstliegenden Impuls dar und mag im Einzelfall auch mal berechtigt sein. Wenn das jedoch zu einem Automatismus wird, ist das schon wesentlich bedenklicher....

 

Zum Weiterlesen können Sie sich folgende Datei herunterladen:

 

Kopfschmerzen
Kopfschmerzen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.1 KB

Anfahrtsweg zur Praxis

 

Im Wasen 14, 87544 Bihlerdorf, Tel. 08321 / 676392

 

Von der B19  kommend (bzw. aus Sonthofen kommend) in Richtung Blaichach fahren. Ca. 400m hinter der Illerbrücke kommt linkerhand die Gaststätte „Schiff“ (gelbes Haus). Dieser gegenüber geht auf der anderen Straßenseite vorm Autohaus „Toyota“ eine kleine Straße rechts ab („Im Wasen“) – langsam fahren, da diese erst im letzten Moment zu erkennen ist. Dann die erste Kurve links und gleich wieder rechts, Nr. 14. Parkplätze sind direkt am Haus.

 

Fastenseminar 11/2017  

"In dir ist Freude"

 

Den genauen Ablauf und Anmeldungsformulare finden Sie unter der Schaltfläche "Termine"

 

Oberallgäuer Hildegard-Treff

 

In mehrwöchigen Abständen bieten wir eine Hildegard-Gruppe an. Es werden interessante Informationen über die Hildegard-Heilkunde und -Ernährung vermittelt und mit praktischen Beispielen angereichert. Grundkenntnisse sind erwünscht.

 

Basisseminar "Ernährung, die vom Himmel kommt"

 

Dieser Kurs bietet in fünf monatlichen Treffen einen Einstieg in Theorie und Praxis der Ernährungslehre der Hildegard von Bingen.

 

Fragen zu unseren Gruppen beantworten wir gern während unserer Öffnungszeiten, siehe unter der Schaltfläche „Kontakt/Anmeldung“.

Termine und Teilnahmebedingungen finden Sie unter der Schaltfläche „Termine“