Neu erschienen

"Gott! Was sonst? - Leben aus der Quelle"

Ein Buch von Hans Peter Kjer über Glauben im Alltag

Dieses Buch fasst meine über einen Zeitraum von ca. 30 Jahren in Glaubensgesprächen gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen zusammen, in denen es darum geht, Menschen aus einer Notlage oder Krankheit heraus zum Glauben und zum Gebet zu führen. Es wird aufgezeigt, wie man den Glauben im Alltag leben und eine durchgängige Beziehung zu Gott gewinnen kann. Ausgangspunkt sind hierbei die ganz persönlichen Zweifel, Ängste und Probleme, welche die Betroffenen mit dem Glauben und der Kirche haben, mit dem Ziel, diese Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen – d.h. die Menschen genau an dem Punkt „abzuholen“, an dem sie festhängen. Damit handelt es sich gewissermaßen um Glaubensvermittlung „von unten her“- anknüpfend an die Sichtweise des Betroffenen.

 

In diesem Sinne soll das Buch dazu beitragen, das Bewusstsein von Gott wieder wachzurufen, welches grundsätzlich in jedem Menschen angelegt ist, aber in unserer Zeit zunehmend von den vielfältigen Eindrücken und Angeboten der Welt und der Vorstellung von der „Machbarkeit aller Dinge“ überlagert wird. Dadurch, dass der Glaube im Leben vieler Menschen keine Rolle mehr spielt, stehen sie den bedrängenden Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach Leid, Krankheit und Tod in der Regel ratlos gegenüber. Darüber hinaus kann das Buch aber auch gläubigen Christen Hilfestellung geben, deren Glaube durch schicksalhafte Ereignisse oder Lebenskrisen ins Wanken geraten ist. 

Das Buch ist erhältlich im Buchhandel (ISBN: 978-3-96086-050-1) bei Amazon (auch als e-book), im Thalia-Onlineshop und bei uns, falls Sie eine persönliche Widmung wünschen (siehe unter der Schaltfläche "Shop").

Wenn Sie sich einen Eindruck von dem Buch verschaffen möchten, können Sie sich folgende Dateien herunterladen:

Kapitel Provokation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.6 KB
Kapitel Entscheidungssache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.8 KB
Kapitel Gott - eine Person.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.2 KB

Anfahrtsweg zur Praxis

 

Im Wasen 14, 87544 Bihlerdorf, Tel. 08321 / 676392

 

Von der B19  kommend (bzw. aus Sonthofen kommend) in Richtung Blaichach fahren. Ca. 400m hinter der Illerbrücke kommt linkerhand die Gaststätte „Schiff“ (gelbes Haus). Dieser gegenüber geht auf der anderen Straßenseite vorm Autohaus „Toyota“ eine kleine Straße rechts ab („Im Wasen“) – langsam fahren, da diese erst im letzten Moment zu erkennen ist. Dann die erste Kurve links und gleich wieder rechts, Nr. 14. Parkplätze sind direkt am Haus.

 

Das aktuelle Thema

 

Vom Wesen der Krankheit

 

Liebe Patienten, Freunde und Interessenten unserer Praxis,

 

ist Ihnen/Euch eigentlich bewusst, welch ein Segen darin liegt, morgens ausgeruht aufzuwachen, aus dem Bett aufstehen, alle Glieder bewegen, alle Sinnesorgane benutzen zu können und ganz unbeschwert den Tag zu beginnen? Oder ist das mehr eine Selbstverständlichkeit, über die man weiter nicht nachdenkt? Könnte man, sollte man vielleicht sogar dankbar dafür sein? 

Für andere ist das morgendliche Erwachen eine einzige Belastung, die Perspektive eines weiteren Tages voller Mühen, Schmerzen, Einschränkungen. Und manchmal ist auch die Nacht schrecklich; Alpträume, Schmerzen, man kann nicht wieder einschlafen, wälzt sich von einer Seite auf die andere, ohne eine passende Lage zu finden und ist morgens total zerschlagen. 

Jeder kennt das. Manchmal schleichen sich ganz allmählich Beschwerden ein, nehmen zu und summieren sich, und auf einmal hat man eine Diagnose. Oder es erwischt einen kalt aus „heiterem Himmel“ und man findet sich plötzlich im Krankenhaus wieder: Strahlendes Wetter, man schwingt genussvoll die Skipiste hinab, eine unbemerkte Bodenwelle, Sturz, Beckenbruch, Hubschrauber, Klinik. Oder: Erstmalig Blut im Urin, keine Beschwerden, im CT ein Tumor in der rechten Niere, Operation, Krebs – und dann der Rattenschwanz: Bestrahlung, Chemo, Reha, Angst vor dem Rezidiv. „Womit habe ich das verdient?“; „Ich rauche nicht, trinke nicht, treibe Sport, ernähre mich vernünftig – und nun das!“ 

Es muss ja nicht immer so dramatisch zugehen. Ein Hexenschuss, eine heftige Grippe reichen schon aus, um einen aus der Bahn zu werfen. Eine blöde Bewegung? Ansteckung? Zufall? Viele Fragen, und die Antworten helfen einem auch nicht unbedingt weiter. Bemerkenswert ist, dass die meisten Menschen nach äußeren Gründen suchen, wenn ihnen etwas fehlt oder zustößt, und dass sie im allgemeinen auch mit äußeren Mitteln versuchen, Krankheiten vorzubeugen, sie zu verhindern oder zu behandeln. Sie suchen nach einfachen Erklärungen und kommen oft gar nicht auf die Idee, sich mit tiefer liegenden Zusammenhängen, mit den subtilen Fragen des Lebens auseinanderzusetzen. Dabei treiben sie einen gewaltigen Aufwand und sind scheinbar sehr vernünftig: richten sich nach rigiden Ernährungsprinzipien, essen ohne Notwendigkeit gluten- und laktosefreie Kost, nehmen Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel ein, gehen ins Fitness-Center, drehen ihre Walking-Runden, machen Wellness, informieren sich bei Beschwerden unverzüglich im Internet, statten sich mit Pulszählern und anderen Messgeräten aus, mit Gesundheits- und Fitness-Apps und was es sonst noch so gibt. Aber: Ist das überhaupt noch ein „normales Leben“?  Und dann wird man trotzdem krank!! Ja, wie kann das angehen, wo man doch so viel tut? Was macht man falsch? 

Die Gründe liegen offenbar tiefer. Sie können sehr unterschiedlich sein und sind nicht immer leicht zu erkennen....

Zum Weiterlesen können Sie sich folgende Datei herunterladen:

Vom Wesen der Krankheit
Newsletter 38.pdf
Adobe Acrobat Dokument 564.5 KB

Fastenseminar 11/2017  

"In dir ist Freude"

 

Den genauen Ablauf und Anmeldungsformulare finden Sie unter der Schaltfläche "Termine"

 

Oberallgäuer Hildegard-Treff

 

In mehrwöchigen Abständen bieten wir eine Hildegard-Gruppe an. Es werden interessante Informationen über die Hildegard-Heilkunde und -Ernährung vermittelt und mit praktischen Beispielen angereichert. Grundkenntnisse sind erwünscht.

 

Basisseminar "Ernährung, die vom Himmel kommt"

 

Dieser Kurs bietet in fünf monatlichen Treffen einen Einstieg in Theorie und Praxis der Ernährungslehre der Hildegard von Bingen.

 

Fragen zu unseren Gruppen beantworten wir gern während unserer Öffnungszeiten, siehe unter der Schaltfläche „Kontakt/Anmeldung“.

Termine und Teilnahmebedingungen finden Sie unter der Schaltfläche „Termine“